#59: In der Endlosschleife?

Tunnelblick 59Da demonstrieren sie wieder: die Gegner von Stuttgart 21. Fast 300 Montagsdemos und 6 Jahre Protest gegen das Projekt sind es nun schon. Ja gibt es denn wirklich nichts Wichtigeres?

Tagtäglich kommen Zehntausende Menschen auf der Flucht in Europa an, Hunderte ertrinken im Mittelmeer. Währenddessen zünden Neonazis wieder Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland an und der IS etabliert sich nach Irak und Syrien nun auch in Libyen. Die Geheimdienste der westlichen Demokratien spionieren mit Billigung der Regierungen flächendeckend ihre Bürger aus, in der Ukraine herrscht Bürgerkrieg, die Türkei steht kurz davor.

Die Europäische Kommission subventioniert munter den Neubau von Atomkraftwerken weiter, während die Gemeinschaft der global agierenden Konzerne und Finanzunternehmen versucht, via TTIP und CETA die Demokratie endgültig den Regeln des ungebremsten Kapitalismus zu unterwerfen.
Tunnelblick 59 (Webausgabe)
Tunnelblick 59 (Druckdatei)

Ein Gedanke zu „#59: In der Endlosschleife?

  1. Danke! Das ist genau der Tunnelblick, der dringend notwendig und fällig war!
    Der die Zusammenhänge sieht. Da es nicht nur um einen Bahnhof geht,
    sondern dieser ein Symptom oder Symbol für weltweite zerstörerische Strukturen ist, das wir ganz aus der Nähe beobachten können und ohne die Zwischenstation von .Medien und Meinungsmachern. Stuttgart 21 ist überall.
    Genial auch das Titelbild, verwittert, aber aktuellwie nie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*