#26: Die schöne neue Welt der Volksabstimmung

Seit dem 27. November 2011 ist die Erde eine Scheibe. »Demokratisch beschlossen« – Ende der Diskussion. Das Weltbild ist zwar überholt, ja geradezu gefährlich – aber was will man machen? Das Wahlvolk hat doch gesprochen. Dann hat das Volk zu schweigen, die Politiker dürfen kuschen und die Konzerne können wie bisher kassieren. Willkommen in der schönen neuen Welt der Volksabstimmung!
Tunnelblick 26 (Webausgabe)
Tunnelblick 26 (Druckversion)

Ein Jahr ist vergangen seit der landesweiten Volksabstimmung über das sogenannte Ausstiegsgesetz zu Stuttgart 21. Eine qualifizierte Mehrheit gut informierter Bürger, so hatten viele im November 2011 gehofft, würde dem teils absurd-lächerlichen, teils mafiös-kriminellen S-21-Spuk ein Ende setzen. Doch es kam anders. Eine deftige Abstimmungsniederlage stürzte die Projektgegner in eine tiefe Krise und bescherte der Bahn genügend Rückenwind, um in der Folge den Südflügel des Bonatzbaus abzureißen und den Mittleren Schlossgarten zu verwüsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*